Erfolgreicher ÖBB-Brückenschlag über die Drau in Lienz

Als erstes weithin sichtbares Zeichen der ÖBB-Modernisierungsinitiative in Osttirol ist die neue Draubrücke in Lienz fertiggestellt. Die Brücke ist nicht nur wichtige Verbindung nach Süden sondern auch eine architektonische Landmark.

 

Sie ist bereits jetzt, obwohl noch gar nicht in Betrieb, der Blickfang am Bahnhof Lienz: Die neue Brücke über die Drau, die im Zuge des umfassenden Bahnhofsumbaus in Lienz künftig die Zufahrt von Süden aus zum Bahnhof, Park+Ride-Anlage und Radzentrum sowie Radverlade-Bahnsteig ermöglicht. Mit ihren gebogenen und in der Mitte gekreuzten Trägern wird sie zweifellos zu einer Landmark am Bahnhofsareal. Die ÖBB konnten jetzt die Arbeiten an der neuen Brücke zeitgerecht abschließen. Auf die Verkehrsfreigabe muss allerdings noch gewartet werden. Die Brücke ist aufgrund der Logistik vorerst nur für den Baustellenverkehr geöffnet.

Im Februar 2019 erfolgte der Baustart mit den Vorarbeiten und den Fundamenten für die neue Draubrücke über die der Bahnhof Lienz künftig von der Tristacher Straße her erreichbar sein wird. Nach der Errichtung der Fundamente erfolgte im Mai 2019 der Start für die Montage der auffälligen Tragkonstruktion. Die Träger wurden alle in einem Stück transportiert, der Hauptträger mit einer Länge von 32 Metern wurde ebenso wie die beiden Bögen mittels Sondertransporten angeliefert. Zunächst wird die Brücke für den Baustellenverkehr zum Südteil des Bahnhofs genutzt werden. Nach der geplanten Verkehrsfreigabe wird die neue Draubrücke ab voraussichtlich Mitte 2020 für PKW der Zufahrt zur Park+Ride Anlage sowie zum Eisenbahnmuseum dienen. Fußgänger und Radfahrer können dann über die Brücke und eine Unterführung unter dem Bahnhof komfortabel die Lienzer Innenstadt vom Süden aus erreichen.

Die neue Draubrücke ist das erste Kernstück des Gesamtprojektes zur Modernisierung des Bahnhofs der Stadt Lienz. Zudem ist sie ein markanter Teil der laufenden Arbeiten zum barrierefreien Mobilitätszentrum Lienz im Rahmen des Osttirol-Paketes.

Mit Investitionen in Höhe von 55 Millionen Euro machen die ÖBB, das Land Tirol und die Osttiroler Gemeinden die Bahn in der Region noch attraktiver. Im Rahmen des Osttirol-Paketes werden mehrere Bahnhöfe und Haltestellen im Bezirk Lienz modernisiert. Neben dem Ausbau des Bahnhofs Lienz zur Mobilitätsdrehscheibe und der Modernisierung des Bahnhofs Sillian werden auch kleinere Stationen durch Sanierung oder Neubau aufgewertet.

 

Zahlen-Daten-Fakten

Abmessungen:           Länge 32 Meter / Breite bis zu 12 Meter, Höhe 9,3 Meter 

Baugrubenaushub:     bei beiden Widerlagerseiten rund 4.200 m³

Menge Stahlbeton:     rund 730 m³

Menge Betonstahl:     rund 95 t

Stahlkonstruktion:      Gewicht rund 160 t          

Erfolgreicher ÖBB-Brückenschlag über die Drau in Lienz
Erfolgreicher ÖBB-Brückenschlag über die Drau in Lienz
News
Schwungvolles Neujahrskonzert im Stadtsaal
STADTKULTURSchwungvolles Neujahrskonzert im Stadtsaal 4. January 2020
Ein Lienz Kalender mit verschwundenen Ansichten
STADTLEBENEin Lienz Kalender mit verschwundenen Ansichten 9. December 2019