Der kulturelle Sommer in Lienz blüht schon im Frühling

Einen abwechslungsreichen, humorvollen, aber auch nachdenklichen und klangvollen Lienzer Kultursommer versprechen Stadtkultur-Leiterin Claudia Funder und der Leiter des Museums Schloss Bruck, Stefan Weis.

 

Mit eindrucksvoller Kunst und viel Leichtigkeit startet Schloss Bruck in den Sommer. Nicht nur die unvergleichliche Geschichte und Arbeiten heimischer Künstler sollen erlebbar gemacht werden. „Wir wollen, dass unsere Besucher ihren Tag in der Residenzburg rundum genießen und mit einem Schmunzeln nach Hause gehen“, so Museumsleiter Stefan Weis.

Dafür wird heuer vor allem einer sorgen, der seit über 40 Jahren mit spitzer Feder und feinem Pinselstrich den Menschen den Spiegel vorhält: Gerhard Haderer. Seine erste Karikatur wurde 1985 veröffentlicht, seither finden sich seine humorvollen und zugleich schonungslosen Darstellungen in Magazinen wie dem „Stern“ oder „Profil“ – und nicht zuletzt im MOFF, seinem „feinen Schundheftl“, wie Haderer selbst sagt. Die schwarz-weißen MOFF-Figuren werden auch durch das Museum führen, im Mittelpunkt stehen aber seine unverkennbaren Grafiken und Ölbilder. Wer in den museumsreifen Werken Haderers Altersmilde erwartet, wird enttäuscht werden. Ob spießbürgerlicher Alltagswahn oder Politik: Die gemalten Kommentare haben ihre ungeschönte und gnadenlos realistische Schärfe mehr als nur behalten.

Zum 100. Geburtstag Oswald Kollreiders widmet sich die Ausstellung „Menschsein“ im Westtrakt seinen tief spirituellen Auseinandersetzungen mit religiösen Themen, aber auch dem diesseitig bestimmten Menschenbild. Kuratiert von Eleonora-Bliem Scolari, finden sich in der Ausstellung auch bislang nie in der Öffentlichkeit gezeigte Werke des Osttiroler Malers.

Einen anderen, oft übersehenen Meister des Pinsels rückt die Sammlung Egger-Lienz in den Modulräumen ins Licht. Selten gezeigte Werke Hugo Engls aus dem Eigentum der Stadt, gepaart mit familiären Leihgaben, würdigen den ersten Lehrer und Mentor des jungen Albin vor dessen Weg an die Akademie in München.

Umrahmt werden die Ausstellungen von genussvollen Stunden auf der Sonnenterrasse des Cafes und einem bunten Strauß an Veranstaltungen: ob Kinderuni, Schulkooperationen, Workshops für Familien oder Sonderführungen – und nicht zuletzt mitreißende Konzerte im Innenhof.

Im Sommer haben wieder Freiluft-Events Saison. Die Stadtkultur Lienz organisiert im Juli und August fünf Veranstaltungen. Bespielt wird erneut der Innenhof von Schloss Bruck. „Die Reaktionen auf die Konzerte der vergangenen Jahre waren großartig - vom Publikum wie auch von den Künstlern“, freut sich Kulturamtsleiterin Claudia Funder, die erklärt: „Ich bin sicher, dass das Programm auch heuer wieder sehr viel Lust machen wird, dabei zu sein und Musik live unter freiem Himmel zu genießen.“

Noch vor der Präsentation des Sommer-Programms macht sie auf ein besonderes Event aufmerksam, zu dem bereits im Mai geladen wird: „Ich freue mich sehr, dass es gelungen ist, Konstantin Wecker nach Lienz zu holen.“ Am 25. Mai wird der bekannte Liedermacher im Stadtsaal einen Querschnitt seines jahrzehntelangen Schaffens zum Besten geben.

- Den Start des Kultursommerprogrammes macht am 1. Juli Marilies Jagsch. Die Sängerin/Gitarristin wird dem Independent zugerechnet, folgt keinem Trend und fängt gerade deshalb den Zeitgeist ein.

- Am 9. Juli steht eine Italo-American Swing Night auf dem Programm. Jack Marsina & Flo's Jazz Casino feat. Sara De Blue entführen auf eine Zeitreise in die Clubs und Casinos des frühen 20. Jahrhunderts.

- Auch heuer wieder finden die New O’Lienz Jazztage von Jazzwecan statt. Das Abschlusskonzert am 16. Juli mit der siebenköpfigen Buena Banda, die für explosive Stimmung sorgt, wird von der Stadtkultur organisiert. Als Vorband steht die Formation LAMA auf der Bühne.

(Weitere Konzerte der New O’Lienz Jazztage, organisiert von Jazzwecan, 14.-16.07.2022: „Heinrich von Kalnein & Meretrio“, „Sax Royal“, die neue Formation „Cantina Deluxe“ und der beliebte „Jazzbrunch“ der Veranstalter „BigBand Jazzwecan“).

- Am 20. August kommt AVEC auf Einladung der Stadtkultur nach Lienz. Die Sängerin mischt mit ihren Songs die internationalen Charts auf. 700.000 monatliche Hörer und über 60 Mio. Plays auf Spotify sprechen eine deutliche Sprache.

- Last but not least, 26. August: Gerald Votava feat. Walther Soyka und Maria Petrova präsentieren „A schenes Lem! Die Nöstlinger Songs.“

 

Kartenreservierungen sind ab sofort online und unter 04852/600-519 möglich. Die Ausgabe der reservierten Karten erfolgt an der Abendkasse. Nähere Infos zu allen Stadtkulturveranstaltungen sind unter www.stadtkultur.at abrufbar. Für die Sommerkonzerte wird es Schlechtwetterausweichen geben, die zeitgerecht bekannt gegeben werden.

 

 

Der kulturelle Sommer in Lienz blüht schon im Frühling
Der kulturelle Sommer in Lienz blüht schon im Frühling
Der kulturelle Sommer in Lienz blüht schon im Frühling
Der kulturelle Sommer in Lienz blüht schon im Frühling
Der kulturelle Sommer in Lienz blüht schon im Frühling
Der kulturelle Sommer in Lienz blüht schon im Frühling
Notizie
In Lienz kann man den Herbst mit allen Sinnen erleben
STADTLEBENIn Lienz kann man den Herbst mit allen Sinnen erleben16. September 2022
Lienz steht wieder eine Woche im Zeichen der Nachhaltigkeit
STADTLEBEN & FAIRTRADELienz steht wieder eine Woche im Zeichen der Nachhaltigkeit13. September 2022