Mit vereinten Kräften gegen die Schneemassen

Nach einer kurzen Entspannung der Lage hat es in Lienz am heutigen Feiertag wieder ergiebig zu schneien begonnen. Bis morgen sind erneut Niederschlagsmengen von bis zu einem halben Meter Schnee prognostiziert.

Zahlreiche Mitarbeiter der Stadtgemeinde Lienz stehen rund um die Uhr im vollen Einsatz. 33 schwere Geräte, darunter leistungsstarke Lader, Schneefräsen, Schneepflüge und LKW sind zur Räumung unterwegs und sorgen für Sicherheit auf den Verkehrsflächen. 21 Fahrzeuge wurden von externen Transportunternehmen und landwirtschaftlichen Betrieben angemietet. Trupps aus 75 Männern und Frauen arbeiten rund um die Uhr im Stadtgebiet von Lienz.  

Im Einsatz ist man auf Basis eines speziell erarbeiteten Sondereinsatzplans für Starkschneeereignisse der Stadt Lienz. Priorität hat der Erhalt der Sicherheit von kritischen Infrastrukturbetrieben, dem Busbahnhof, von Rettungs- und Hilfsorganisationen, Schulen, Ver- und Entsorgungsbetrieben, aber auch hochfrequentierten Routen.

Ein Netz von 78 Kilometern Straßen und 19 Kilometern Geh- und Radwegen im Ortsgebiet von Lienz sind vom Schnee zu befreien - von breiten Erschließungsstraßen bis zu engen Innenstadtgassen, Plätzen und Bergstraßen am Hochstein. Probleme bereiten den Teams vor allem enge Straßen, die durch PKW verparkt sind, sodass Pflüge nur schwer bzw. gar nicht passieren können.

Ein besonderes Augenmerk gilt auch der Freilegung der Parkplätze, die Stellflächen für nicht weniger als 2.400 PKW bieten. Zusätzlich hat die Räumung der Zugänge zu den insgesamt 66 Sammelinseln für Altstoffe im Stadtgebiet eine große Bedeutung.

Enorme Schneemengen werden aus der Stadt geführt: pro Tag rund 6.600 Kubikmeter.

Viele sind an den Räumungsmaßnahmen beteiligt: Mitarbeiter des Städtischen Wirtschaftshofs, der Abteilung Forst und Garten und der Abteilung Umwelt und Zivilschutz, aber auch Hausmeister der Schulen oder des Schlosses.

„Ein großes Dankeschön gilt allen Einsatzkräften, die seit Tagen unermüdlich rund um die Uhr im Einsatz sind“, erklärt Bürgermeisterin Elisabeth Blanik und betont: „Die Bereitschaft und das Engagement bei diesen außergewöhnlichen Verhältnissen sind nicht selbstverständlich.“

Mit vereinten Kräften gegen die Schneemassen
Mit vereinten Kräften gegen die Schneemassen
Notizie
Neue Draubrücke wird an Tristacher Straße angebunden
MOBILITÄT & WIRTSCHAFTNeue Draubrücke wird an Tristacher Straße angebunden30. July 2021
Dinamo Moskau bereitet sich in Lienz auf Fußballsaison vor
SPORT & FREIZEITDinamo Moskau bereitet sich in Lienz auf Fußballsaison vor13. July 2021
Sport und FreizeitAnita Libiseller

Tel.: +43 (0) 4852 63820-30
Fax: +43 (0) 4852 63820-20
eMail: dolomitenbad@stadt-lienz.at

ALTSTOFFSAMMELZENTRUMJosef Weiskopf

Tel.: +43 (0) 4852 600573
Fax: +43 (0) 4852 600411 
eMail: umwelt@stadt-lienz.at
Büro: Altstoffsammelzentrum