Eisenbahnmuseum - Heizhausanlage Lienz

Der Architekt Wilhelm von Flattich – er war in der damaligen Zeit für die Hochbauten entlang der Brenner- und Pustertalbahn zuständig - ließ in Lienz eine dreigleisige und 94 m lange Remise mit zwei Anbauten und zusätzlich ein Rundhaus mit Drehscheibe für Dampflokomotiven errichten.Diese Heizhausanlage bestand in diesem Umfang bis zum Jahre 1945.

Eisenbahnmuseum

Mit dem Ende  des Einsatzes von Dieseltriebfahrzeugen durch die Elektrifizierung der Eisenbahnlinie Spittal-Millstättersee - Franzensfeste im Mai 1989 bestand nach 118 Jahren in Lienz keine Notwendigkeit mehr zur Stationierung und der damit verbundenen Instandhaltung von Lokomotiven - die seither hier eingesetzten elektrischen Triebfahrzeuge der ÖBB sind in Villach und Innsbruck stationiert und werden auch dort gewartet.

Heute beherbergt das unter Denkmalschutz stehende alte Lienzer Heizhaus den „Verein der Eisenbahnfreunde in Lienz“, der dort verschiedenste Fahrzeuge und Schriften aus längst vergangenen Zeiten ausstellt, die auch besichtigt werden können.

Weitere Informationen:
Neuigkeiten
Island zum Greifen nah: Konzert im Schlosshof
STADTKULTURIsland zum Greifen nah: Konzert im Schlosshof11. Juli 2020
"Der freiwillige Hofnarr": Tickets restlos ausverkauft!
STADTKULTUR"Der freiwillige Hofnarr": Tickets restlos ausverkauft! 4. Juli 2020