Märkte

Märkte haben in Lienz eine jahrhundertealte Tradition: fürstenfreie Märkte, Jahrmärkte, Wochenmärkte - das Wirtschaftsleben in früherer Zeit war bestimmt von Märkten, denen eine weit größere Bedeutung zukam als heute. Neben den zwei „fürstenfreien“ Märkten (d. h. Märkte, die von den Görzer Grafen vom Marktzoll befreit worden waren) zu Leonardi und der Schwesternkirchweih der Dominikanerinnen, die jeweils 2 Wochen dauerten, gab es damals noch vier Jahrmärkte: zu Philipp und Jakobi (1. Mai), Jakobi "im Schnitt" (25. Juli), Michaeli (29. September) und Thomas (21. Dezember).

Märkte
Märkte

Zu diesen Jahrmärkten, die ebenfalls lange Tradition hatten, kamen noch die Wochenmärkte hinzu. Heute wird das Lienzer Stadtzentrum regelmäßig durch 5 große Märkte bereichert: dem Lienzer Stadtmarkt, dem Ostermarkt, dem Lienzer Adventmarkt, dem Flohmarkt und dem Töpfermarkt.

Neuigkeiten
Lienzer Hauptplatz als Mittelpunkt der Osttiroler Spitzengastronomie
STADTLEBENLienzer Hauptplatz als Mittelpunkt der Osttiroler Spitzengastronomie12. Januar 2018
Anlaufstelle für Hilfesuchende und hilfsbereite Menschen
STADTLEBENAnlaufstelle für Hilfesuchende und hilfsbereite Menschen20. November 2017