Im Tristacher See kann wieder gebadet werden

Am Freitag, 28. Mai, traf der Befund bezüglich der Burgunderblutalge im Tristacher See in der Stadtgemeinde Lienz ein. Darin sprach sich die Expertin für eine Freigabe des Badebetriebes aus. Nun können alle bis zum 24. Juni gratis im See baden. Es gilt die 3 G-Regelung.  

Basierend auf den Ergebnissen der letzten entnommenen Wasserproben am Tristacher See vom 24. Mai, kommt die Expertin Ellen Schafferer zum Schluss, dass einer Freigabe des Badebetriebes nichts mehr im Wege stehe. Sie rät dazu, dass man beobachten solle, ob sich die rötliche Algenblüte wieder ausbildet, hält dies aber für unwahrscheinlich. 

„Für uns, und alle Freunde des Tristacher Sees eine frohe Botschaft“, freut sich Bürgermeisterin Elisabeth Blanik, die noch eine zweite positive Neuigkeit vermelden kann. „Wir starten am Donnerstag, 3. Juni, am See um 9 Uhr in die Vorsaison. Bis einschließlich 24. Juni ist der Eintritt am See frei“, so die Bürgermeisterin.

Beim Einlass ist ein gültiger 3G-Nachweis vorzuweisen – also geimpft, getestet oder genesen. 

Im Tristacher See kann wieder gebadet werden
Im Tristacher See kann wieder gebadet werden
Neuigkeiten
Lienz lädt beim Hauptplatz zum Bürgerdialog
STADTVERWALTUNGLienz lädt beim Hauptplatz zum Bürgerdialog 2. Juni 2021
Lienzer Freibadanlagen öffnen am 3. Juni
SPORT & FREIZEITLienzer Freibadanlagen öffnen am 3. Juni 1. Juni 2021