In Lienz können Wanderer jetzt richtig durchstarten

Bei den Segway-Touren von Ulli Eder und Marco Koller kann man Lienz und Osttirol besonders kräfte-, und gelenkschonend erkunden. Der Spaß- und Erlebnisfaktor kommt dabei nicht zu kurz, weshalb man sagen kann: Darauf fährt man in Lienz ab.

Für eine völlig neue Art die Sonnenstadt Lienz und ihre Umgebung zu erkunden stehen Ulli Eder und Marco Koller. Die beiden Gründer und „Tourguides“ der SportFabrik bieten seit wenigen Tagen in Lienz „Segway-Touren“ für Einheimische und Gäste an. Treffpunkt ist das Raftingcamp „Cool´s“ in der Pfister, wo die beiden auch einen Trainingsparcours aufgebaut haben. „Dort können wir jedem zeigen, dass das richtige Bedienen des Segways leicht zu lernen ist“, erklären Marco und Ulli.

Obwohl die Art der Fortbewegung anfangs noch ungewohnt ist, hat man den „Dreh“ schnell raus. „Nach 5 bis 10 Minuten beherrscht man die Segways einwandfrei und einem tollen, aufregenden, vor allem aber lustigen Ausflug steht nichts mehr im Wege“, verspricht Ulli Eder.

Gesteuert werden die Elektroroller durch Gewichtsverlagerung. Lehnt man sich nach vorne, setzt sich das Segway in Bewegung. Gebremst wird, in dem man sich zurücklehnt. Genauso beim Rückwärtsfahren. Das Lenken gestaltet sich ebenfalls einfach. Ein kurzer Druck in die gewünschte Richtung und man bewegt sich dort hin. 

Selbst Anstiege  wie jene zum Schloss Bruck, nach Gaimberg, zum Tristacher See oder Oberlienz können mit den Segways bewältigt werden. „Dafür ist allerdings schon ein wenig Erfahrung vonnöten“, betonen beide.

Da die Elektro-Roller geländetauglich sind, kann man auch abseits der Asphaltstrecken damit fahren. Die Reichtweite liegt bei 24 Kilometern, die Höchstgeschwindigkeit bei 20 Kilometer pro Stunde. Durch die Innenstadt bewegt man sich in Schrittgeschwindigkeit. Stadtführungen im touristischen Sinne bieten beide aber nicht an. Vielmehr sind Kooperationen mit den bewährten Stadtführern angedacht.

Außerhalb der Lienzer Stadtgrenzen bieten die beiden ihren Fahrspaß ebenfalls an. „Wir liefern die Segways auch zu verschiedenen Standorten. Ab vier Anmeldungen kommen wir direkt zu den Kunden und Hotelbetrieben“, so die beiden Jungunternehmer.

Bürgermeisterin Elisabeth Blanik zeigt sich vom zusätzlichen Angebot jedenfalls begeistert. „Es ist eine attraktive Erweiterung des Angebotes rund um den Hochstein, und stellt einen absoluten Mehrwert für den Tourismusstandort Lienz dar.“

In Lienz können Wanderer richtig durchstarten
In Lienz können Wanderer richtig durchstarten
Neuigkeiten
Jeden Dienstag Musikgenuss am Lienzer Hauptplatz
STADTLEBENJeden Dienstag Musikgenuss am Lienzer Hauptplatz 5. Juli 2018
Neue Osttiroler Produzenten am Lienzer Stadtmarkt
STADTLEBENNeue Osttiroler Produzenten am Lienzer Stadtmarkt27. Juni 2018