Lastentransporter sind in Lienz Genussfahrzeuge

Am Donnerstag 22. September, fand am Lienzer Hauptplatz, von 14 bis 17 Uhr, zum 15. Mal der „Internationale Mobilitätstag“ statt. Dieser wird im Zuge der internationalen Mobilitätswoche europaweit durchgeführt und soll durch diverse Aktionen und Programme die Förderung der sanften Mobilität steigern. In der Sonnenstadt entschied man sich heuer für eine kleine „Ausstellungsmesse“ für Fahrzeuge, mit denen man schnell, einfach, kraftsparend, ökologieorientiert und innovativ Lastentransporte durchführen kann. Die Angebotspalette reichte von elektrisch unterstützten Lastenrädern bis hin zu Elektro-Transportautos.

Heimische Privatpersonen und Gewerbetreibende, welche solche Fahrzeuge bereits nutzen informierten die zahlreichen Besucher über ihre Erfahrungen, während die Fahrradhändler aus dem Lienzer Talboden über technische und finanzielle Details Auskunft gaben. Natürlich konnte man auch Probefahren, was der Lienzer Mountainbike-Weltmeister Alban Lakata sofort nutzte und mit dem Obmann des Mobilitätsausschusses, Jürgen Hanser, Umweltausschuss-Obfrau Gerlinde Kieberl und Oskar Januschke vom Stadtmarketing Lienz am Hauptplatz mit den neuen „E-Lastenrädern“ der Stadtgemeinde Lienz seine Runden drehte.

Um das Angebot der heimischen Bevölkerung schmackhaft zu machen, unterstützt die Stadtgemeinde Lienz den Ankauf von Elektro-Lastenräder für Lienzer Haushalte und Lienzer Gewerbebetriebe mit 500 Euro. Ein Antragsformular kann in der Abteilung Umwelt und Zivilschutz in der Liebburg/Fronfeste abgeholt werden. Oder man ruft es online ab. Auch die Tiroler Wasserkraft AG bietet für ihre Kunden eine Elektro-Bike-Förderaktion in Höhe von 150 Euro für Elektroräder und Elektro-Lastenräder an. Allerdings muss man Kunde der Tiwag sein und das „E-Lastenrad“ bei einem Partnerbetrieb des Energieversorgers kaufen. Für Gewerbe- und Handelsbetriebe besteht zudem die Möglichkeit, im Zuge einer Umweltförderung des Bundesministierums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft im Rahmen des „Klima-Aktiv Mobil-Förderprogrammes“ zusätzliche Förderbeiträge zu beantragen.

Weitere Informationen: