Lienz präsentiert sich zum Frühlingsbeginn als Schatztruhe

Welche Schatztruhe die Sonnenstadt Lienz ist, zeigt ein kleines Booklet, das zu einem kulturhistorischen Rundgang einlädt, bei dem es viel zu entdecken gibt. Erhältlich ist der „Stadtführer für die Tasche“ kostenlos im BürgerInnenservice der Stadt und in der Stadtbücherei Lienz.

 

Endlich ist er da: der kalendarische Frühlingsbeginn. Und damit verbunden die Vorfreude, wieder etwas zu erleben, Altbekanntes neu zu entdecken und Liebgewonnenes wiederzusehen. Passend dazu hat die Stadtgemeinde Lienz ein kleines Büchlein herausgebracht, das im BürgerInnenservice und in der Stadtbücherei Lienz erhältlich ist und die Sonnenstadt mit all ihren Facetten präsentiert. Praktisch ein „Stadtführer to go“ – kostenlos und im handlichen A5 Booklet-Format, der in jeder Tasche Platz findet.

„Speziell nach diesem herausfordernden Winter ist es uns ein Anliegen, den Blick wieder auf das Schöne zu lenken und zu zeigen, dass Lienz einfach liebenswert und lebenswert ist“, erklärt Bürgermeisterin Elisabeth Blanik. 

Unter dem Titel „Unsere Stadt ist eine Schatztruhe“ findet man auf 86 Seiten 56 Besonderheiten, wie beispielsweise die alte Stadtmauer, die Brunnen der Stadt oder die Stadtpfarrkirche mit dem Kriegerdenkmal von Albin Egger-Lienz. Die Angebotspalette ist breit gefächert und zeigt eindrucksvoll, weshalb Lienz als eine der lebenswertesten Bezirksstädte Österreichs, und mit jährlich 2020 Sonnenstunden, als Tor zum Süden gilt.   

Wer im Internet den Rundgang durch Lienz machen möchte, kann dies gerne hier tun: Schatztruhe Lienz

Lienz präsentiert sich zum Frühlingsbeginn als Schatztruhe
Lienz präsentiert sich zum Frühlingsbeginn als Schatztruhe
Neuigkeiten
Neue Draubrücke wird an Tristacher Straße angebunden
MOBILITÄT & WIRTSCHAFTNeue Draubrücke wird an Tristacher Straße angebunden30. Juli 2021
Dinamo Moskau bereitet sich in Lienz auf Fußballsaison vor
SPORT & FREIZEITDinamo Moskau bereitet sich in Lienz auf Fußballsaison vor13. Juli 2021