Stadtgemeinde Lienz rüstet Notstromversorgung auf

Ein hochmodernes Notstromaggregat soll bei einem flächendeckenden Stromausfall in Lienz die Handlungsfähigkeit der Stadtgemeinde und der Gemeindeeinsatzleitung absichern. 

Um so gut wie möglich gegen eventuelle Notfälle gerüstet zu sein, kaufte die Stadtgemeinde Lienz ein mobiles Notstromaggregat. „Dieses ermöglicht uns im Falle eines flächendeckenden Stromausfalles die Handlungsfähigkeit der Stadtgemeinde sowie der Gemeindeeinsatzleitung aufrecht zu erhalten“, erklärt Bürgermeisterin Elisabeth Blanik, die der Gemeindeeinsatzleitung vorsteht.

Warum man sich für ein mobiles Gerät, aufgebaut auf einem Tandemanhänger mit Lichtmast entschieden hat, erläutert Vizebürgermeister Siegfried Schatz: „Man ist dadurch flexibler und kann das Gerät im weiteren Verlauf im Stadtgebiet dort einsetzen, wo im Katastrophenfall der größte Bedarf für Notstrom besteht.“ Die Erfahrungen der jüngeren Vergangenheit haben gezeigt, dass man durch schnelles Handeln effektiv größeren Schaden abwenden könne. Die Kosten für das mobile Notstromaggregat liegen bei rund 40.000 Euro.  

Stadtgemeinde Lienz rüstet Notstromversorgung auf
Stadtgemeinde Lienz rüstet Notstromversorgung auf
Neuigkeiten
Zum 100. Todestag des Malers Franz von Defregger
#museumdahoamZum 100. Todestag des Malers Franz von Defregger 1. Januar 2021
Große Gefahr durch Schneelast und Dachlawinen
StarkniederschlagGroße Gefahr durch Schneelast und Dachlawinen 9. Dezember 2020