Vorsorge kann Unfälle durch Dachlawinen verhindern

Schwer lastet derzeit der nasse Schnee auf den Dächern in Lienz. Um Hausbesitzern, Bürgerinnen und Bürgern körperliche oder finanzielle Schäden zu ersparen, sollte der Schnee auf den Dächern beseitigt werden.

Das Beispiel vom Wochenende, bei dem in Lienz eine Dachlawine von der Klosterkirche auf eine darunterliegende Straße donnerte und dabei sogar ein gegenüberliegendes Wohnhaus beschädigte, zeigt deutlich, dass die schweren Schneemassen auf den steilen Dächern zu einer unliebsamen Überraschung werden können.

Hinsichtlich der angekündigten Niederschläge für das kommende Wochenende, wäre es ratsam, die Dächer der Gebäude vom Schnee zu befreien. „Damit können Unfälle und damit verbundene Haftungs- und Schadensersatzzahlungen vermieden werden“, betont Bürgermeisterin Elisabeth Blanik. Haftbar ist bei einem Unfall nämlich der Hausbesitzer, da die Bürgerinnen und Bürger gesetzlich zur Schneeräumung verpflichtet sind.

So müssen Anrainer- oder Grundstückseigentümer den Gehsteig und die Zufahrt zu ihrem Haus selber freischaufeln und bei Glatteis streuen. Ist kein Gehsteig vorhanden, muss der Privateigentümer zwischen Straße und Haus einen jeweils einen Meter breiten Streifen entlang der gesamten Grundstücksgrenze schneefrei machen.

Auch um mögliche Gefahren durch Dachlawinen und Eiszapfen müssen sich die Eigentümer kümmern. Kommt man dem nicht nach, muss der Grundstücksbesitzer im Schadensfall mit Schadensersatzzahlungen rechnen, da sie bei Personen- und Sachschäden im Rahmen der gesetzlichen Verkehrssicherheitspflicht haftbar gemacht werden können. 

Vorsorge kann Unfälle durch Dachlawinen verhindern
Vorsorge kann Unfälle durch Dachlawinen verhindern
Vorsorge kann Unfälle durch Dachlawinen verhindern
Neuigkeiten
Zum 100. Todestag des Malers Franz von Defregger
#museumdahoamZum 100. Todestag des Malers Franz von Defregger 1. Januar 2021
Große Gefahr durch Schneelast und Dachlawinen
StarkniederschlagGroße Gefahr durch Schneelast und Dachlawinen 9. Dezember 2020