Zukunftsorientierte Alternativen zur herkömmlichen Mobilität

 

 

Beim „16. Internationalen Mobilitätstag“ in Lienz, konnte man sich am 22. September am Johannesplatz über Elektrofahrzeuge auf zwei, drei und vier Rädern informieren. Zahlreiche Besucher nutzten die Chance und sahen den „E-Cars“ unter die Haube.

 

 

Schon zum 16. Mal fand in Lienz am Freitag, 22. September, der „Internationale Mobilitätstag“ statt. Dieser wird im Zuge der internationalen Mobilitätswoche europaweit durchgeführt und soll mit diversen Aktionen die Nutzung der sanften Mobilität steigern.

 

In der Sonnenstadt stand dieser Tag ganz im Zeichen ökologieorientierter Elektrofahrzeuge, wobei hierfür die Angebotspalette breit gefächert ist und von elektrisch unterstützten Lastenrädern bis hin zu Elektroautos reicht.  

 

Ab 10 Uhr konnten sich alle interessierten Besucher und Gewerbetreibenden am Johannesplatz über ökologieorientierte Angebote im Lastentransport informieren.

 

Zudem stellen fünf heimische Autohändler die neuesten Modelle ihrer angebotenen Elektroautos vor. Auch auf kostensparende Förderungen von Elektrofahrzeugen eingegangen: So unterstützt die Stadtgemeinde Lienz den Ankauf von Elektro-Lastenrädern für Lienzer Haushalte und Lienzer Gewerbebetriebe mit 500 Euro.

Das erforderliche Antragsformular kann in der Abteilung Umwelt und Zivilschutz in der Liebburg/Fronfeste abgeholt werden. Wer es bequemer haben will, kann das Formular auch online unter www.lienz.gv.at abrufen.

 

Ein Vortrag von Energie Tirol zum Thema „So fährt Tirol 2050 – die Zukunft ist elektrisch“ im Gösserbräu in Lienz rundete die Veranstaltung ab.

Zukunftsorientierte Alternativen zur herkömmlichen Mobilität
Zukunftsorientierte Alternativen zur herkömmlichen Mobilität
Zukunftsorientierte Alternativen zur herkömmlichen Mobilität
Zukunftsorientierte Alternativen zur herkömmlichen Mobilität
Zukunftsorientierte Alternativen zur herkömmlichen Mobilität