Tiroler Archiv für photographische Dokumentation und Kunst (TAP)

Das TAP ist eine bleibende und nachhaltig wirkende Institution für den geschichtsträchtigen Regionalraum „Osttirol – Südtiroler Pustertal“. Es vermag durch das Sammeln, Digitalisieren und Präsentierten historischer Lichtbilder, das verbindende Element des Pustertales, ja, gewisser Maßen, Gemeinsamkeiten innerhalb der gesamten Europaregion Tirol zu vermitteln. 

Tiroler Archiv (TAP)

Nicht nur als Gedächtnisspeicher der Wissenssicherung, sondern auch als aktiver Ausstellungsbetreiber ist das TAP sowohl ein Identitätsfaktor auf lokaler/regionaler Ebene als auch ein essentieller Beitrag zur grenzüberschreitenden Dokumentation der gesamten Landesentwicklung. Im Moment umfasst es mehr als 420.000 Fotos. Das TAP wurde von Jänner 2011 bis März 2015 als EU-Interreg-IV-Projekt Italien-Österreich finanziert und im Anschluss bis Ende 2016 von den Ländern Tirol und Südtirol gefördert worden. Von Jänner 2017 bis Dezember 2019 lief das EU-Interreg-V-Projekt namens „Kulturschatz Lichtbild“.

Neuigkeiten
Lienzer Weihnachtsbäckerei mit historischer Noblesse
STADTLEBENLienzer Weihnachtsbäckerei mit historischer Noblesse10. November 2022
Lienzer Rathaus als keltisch-römisches Museum
KULTURLienzer Rathaus als keltisch-römisches Museum 8. November 2022