Mobilität und Parken

Für den ländlichen Raum und ihr regionales Zentrum, wie die Stadtgemeinde Lienz, ist ein breit gefächertes Angebot im Bereich Mobilität von enormer Bedeutung. Dazu zählen aber nicht nur Möglichkeiten, wie man die Stadt aus den vielen Tälern Osttirols und Oberkärntens erreicht, sondern auch die mobilen Möglichkeiten innerhalb des urbanen Bereichs. Um ein lebenswertes Wohnumfeld mit wenig Lärm, guter Luft und niederen Geschwindigkeiten zu schaffen muss die Mobilität umweltfreundlich und effizient sein. Dies gelingt unter anderem dadurch, dass man auch mobil sein kann, ohne auf den eigenen Pkw abhängig zu sein.

In der Stadtgemeinde Lienz setzt man daher auf die verschiedensten Mobilitätsformen. Diese reichen über den klassischen motorisierten Verkehr, bis hin zur Elektromobilität. Auch für sanfte Mobilitätsformen wie Radfahren, zu Fuß gehen oder den öffentlichen Personen- und Nahverkehr werden ständig Verbesserungen ausgearbeitet. Genauso wie für die Schaffung von gutdurchdachten Angeboten im Bereich Parken mit bedarfsgerechten Parkplatzausstattungen, Radabstellarealen oder „Park&Ride-Anlagen“. 

Neuigkeiten
Lienzer Adventmarkt zeigt wie „Stille Nacht“ in die Welt kam
STADTLEBENLienzer Adventmarkt zeigt wie „Stille Nacht“ in die Welt kam18. Dezember 2018
Lienz-Kalender zeigt historische Persönlichkeiten
STADTLEBENLienz-Kalender zeigt historische Persönlichkeiten13. Dezember 2018