Alles auf Schiene - Bahnhof Lienz wird um 25 Millionen Euro zur Drehscheibe der Mobilität

Für rund 25 Millionen Euro wird bis 2020 der Bahnhof Lienz modernisiert und zu einem zukunftsweisenden, barrierefreien Mobilitätszentrum umgebaut. Dafür werden sowohl der Bahnhofsvorplatz als auch der Busterminal neugestaltet. Eine „Park-&-Ride-Anlage“ erweitert das kundenfreundliche Angebot genauso, wie eine Unterführung, die den Bahnhof und die Wohngegend im Lienzer Süden schnell und einfach mit dem Innenstadtbereich verbindet.

Mobilitätszentrum

„Die Stadt Lienz, die Österreichischen Bundesbahnen und das Land Tirol setzen mit diesem infrastrukturellen Großprojekt einen bedeutenden Entwicklungsschwerpunkt für unsere Region“, freut sich Bürgermeisterin Elisabeth Blanik. „Dadurch verbessern wir die Erreichbarkeit unseres Raumes und setzen einen nachhaltig wirksamen Impuls für die Standortentwicklung der Sonnenstadt und des Bezirkes Lienz.“

Immer mehr werden moderne Bahnhöfe zu wirtschaftlichen Zentren für die Stadt und die Region. Sie sind Drehscheibe für umweltfreundliche, intermodale Mobilität. Mehr Bahn bedeutet mehr Lebensqualität. Aus diesem Grund fließen weitere 45 Millionen Euro in die Erneuerung der Bahnhöfe, Strecken und Anlagen der Drautal-Bahnstrecke von Nikolsdorf bis Sillian sowie in deren Automation und Verbesserung der Sicherheit.

Neuigkeiten
Offizielle Eröffnung der A. Kranz-Gasse
Offizielle Eröffnung der A. Kranz-Gasse10. Juli 2017
Günstigeres Tarifsystem für Lienzer Bäderbusse
StadtlebenGünstigeres Tarifsystem für Lienzer Bäderbusse 5. Juli 2017