100 Daten zur
Geschichte von Lienz

Bereits vor mehr als 4000 Jahren (ca. 2000 v. Chr.) begann die Besiedelung des Lienzer Raumes. Dies belegen jungsteinzeitliche Funde am Schlossberg. Eine wechselhafte Geschichte prägte den Lienzer Talboden und die im Jahre 1242 erstmals urkundlich erwähnte Stadt. Univ. Doz. Dr. Meinrad Pizzinini hat im Rahmen der Feierlichkeiten "750 Jahre Stadt Lienz" 100 interessante Daten zur Geschichte von Lienz zusammengefasst. Eine kleine Auswahl daraus finden Sie hier:

Daten & Fakten

ca. 400 v. Chr. - Einwanderung keltischer Stämme in den Ostalpenraum; Stamm der Laianci im Lienzer Raum
41/54 n. Chr. - Aguntum erhält unter Kaiser Claudius Stadtrechte ("Municipium Claudium Aguntum")
1022/1039 - Erste Erwähnung von Lienz ( "... in loco Luenzina") für die Siedlung um St. Andrä auf der Anhöhe
1204 - Weihe der romanischen Pfarrkirche St. Andrä durch den Bischof von Pola
1242 - Erste Erwähnung von Lienz als "Stadt" ("...in cicitate Luancem") durch den Bozner Notar Jakob Haas
1252/1277 - Errichtung von Schloss Bruck als landesfürstliche Residenz der Grafen von Görz
1478 November - Graf Leonhard von Görz-Tirol heiratet Paola von Gonzaga aus Mantua. Die Ehe bleibt kinderlos.
1609 8. April - Katastrophaler Brand der Stadt Lienz, dem der größte Teil der Stadt zum Opfer fällt
1809 28. Juli - "Lienzer Aufruf" Andreas Hofers, Oberkommandant der Tiroler Landesverteidigung
1938 Juli - Angliederung des Bezirks an den Gau Kärnten
1945 8. Mai - Einrücken der 36. Brigade der 78. britischen Division in Lienz
1945 1. Juni - "Repatriierung" der Kosaken durch britische Soldaten, wobei es zu einem Massaker kommt
1992 3. Juni - Eröffnung der Jubiläumsausstellung "750 Jahre Stadt Lienz" auf Schloss Bruck

Neuigkeiten
Konzert Junge Solisten der LMS Lienz
Konzert Junge Solisten der LMS Lienz24. Mai 2017
Kindertheater "Der Regenbogenfisch"
Kindertheater "Der Regenbogenfisch" 1. Juni 2017