Kastanienbaum beim Kino wird aus Sicherheitsgründen gefällt

Der alte Kastanienbaum beim Kino in Lienz muss gefällt werden. Aufgrund des fortschreitenden Zerfalls ist die Sicherheit für Fußgänger und Verkehrsteilnehmer nicht mehr gegeben. Er wird durch eine Blutbuche ersetzt.

 

Viele Jahrzehnte zierte der markante Kastanienbaum beim Kino in Lienz das Ortsbild am Südtiroler Platz und Am Markt. Allerdings nagten der Zahn der Zeit und äußere Umstände stark am Zustand des Baumes.

„2002 nahmen wir den Baum in unseren Baumkataster auf“, erklärt Ing. Martin König, Leiter der städtischen Abteilung Forst und Garten. Schon damals konnte der Baum wegen Pilz- und Miniermottenbefalls sowie schlechter Belaubung nur noch auf Stufe 2 von insgesamt fünf Kategorien (0-4) eingeordnet werden.

Wegen mehrerer Verletzungen der Baumrinde und der Wurzeln durch zahlreiche Bauarbeiten und der damit verbundenen Bodenverdichtung, erfolgte sukzessive die Abstufung auf drei und 2016 dann auf vier. „Dies erfordert eine wesentlich stärkere Beobachtung des Baumes mindestens einmal im Jahr“, so König. Dabei wurde deutlich, dass der Verfall immer schneller voranschreitet.

Aufgrund des exponierten Standortes des Baumes, mit den Zugängen zum Kino, den öffentlichen WC-Anlagen, einer Trafik, Lokalen und Geschäften sowie zum Parkscheinautomat, einer Telefonzelle und dem Straßen- und Parkplatzbereich, kann die dauerhafte Sicherheit für Fußgänger und Autofahrer nicht mehr gewährleistet werden.   

Nach Rücksprache mit dem Ausschuss für Umwelt, Land- und Forstwirtschaft der Stadtgemeinde Lienz wird der Baum daher nach Ostern gefällt. Leer bleibt der Standort aber nicht. „Wir pflanzen dort eine schöne Blutbuche“, so König.

Auch sonst setzt man in Lienz auf den „grünen Daumen“. Allein 2017 wurden auf öffentlichem Grund im Stadtgebiet von der Abteilung Forst und Garten 17 neue Bäume gepflanzt.

Kastanienbaum beim Kino wird aus Sicherheitsgründen gefällt
Kastanienbaum beim Kino wird aus Sicherheitsgründen gefällt