Reinigungskolonne sammelte zwei Kubikmeter Müll

80 Personen, darunter viele Privatpersonen, Kinder und Mitglieder von Vereinen sowie drei Mitarbeiter der städtischen Abteilung Umwelt und Zivilschutz säuberten am 23. März die Wanderwege rund um Lienz.

Rund 80 freiwillige Helfer schwärmten am heurigen „Tu-Es-Tag“, organisiert vom Abfallwirtschaftsverband Osttirol, mit Beteiligung der Stadtgemeinde Lienz, am Samstag, 23. März, aus, um die Geh- und Wanderwege rund um Lienz von achtlos weggeworfenen Abfällen zu befreien. „Besonders beeindruckt hat mich dabei die Bereitschaft der Freiwilligen“, freute sich Bürgermeisterin Elisabeth Blanik. „Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Zahl der Helfer nämlich nahezu verdoppelt.“

Neben den fleißigen Mitgliedern der Osttiroler Patrioten, der Landjugend Patriasdorf und der Jugendfeuerwehr Lienz und ihren Jugendbetreuern griffen diesmal auch viele Familien mit Kindern zum Sammelgreifer und Müllsack.

Insgesamt konnten allein mit Restmüll, Leichtverpackungen, Metallverpackungen und Glasverpackungen zwei Kubikmeter Müll „eingetütet“ werden. An kuriosen Fundstücken mangelte es aber auch in diesem Jahr nicht. Zu diesen zählten Eisenrohre, Eisen- und Zaunstangen sowie diverse Eisenteile, Autoreifen, eine Weidezaunbatterie, Betonziegel und ein geflochtener Korb. Zudem fand man auch einen Teppich, der rücksichtslos in der Natur entsorgt wurde.

Fachgerecht entsorgt wurden die „Fundstücke“ von drei Mitarbeitern der Umweltabteilung der Stadtgemeinde Lienz, die ebenfalls an der Aktion beteiligt waren.

Reinigungskolonne sammelte zwei Kubikmeter Müll
Reinigungskolonne sammelte zwei Kubikmeter Müll
Reinigungskolonne sammelte zwei Kubikmeter Müll
Reinigungskolonne sammelte zwei Kubikmeter Müll
Neuigkeiten
Lienz als Österreichs schönster Autosalon

STADTLEBEN & WIRTSCHAFT

Lienz als Österreichs schönster Autosalon18. April 2024
Kabarettist Lukas Resetarits kommt nach Lienz!

STADTKULTUR

Kabarettist Lukas Resetarits kommt nach Lienz!29. April 2024